Racetech-Engineering
Mini-Racing

Literaturliste und Kontakt

Literaturempfehlungen:

Wir erstellen gerade Inhalte für diese Seite. Um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden benötigen wir hierfür noch etwas Zeit.

Auf dieser Seite möchte ich gerne einige wenige Literaturempfehlungen vorschlagen. Als erste beiden die schon im Text erwähnten Bücher von David Vizard: D.V. ist Maschinenbau-Ingenieur, der eine Zeit lang in der britischen Flugzeugindustrie tätig war. Sein Interesse am Motorsport und seine Fähigkeit, technische Zusammenhänge in Wort und Schrift gut darzustellen, haben ihn veranlasst, mit seinem Mini im Motorsport mitzumischen und gleichzeitig in verschiedenen englischen Auto-Fachzeitschriften Artikel zu verfassen, so hauptsächlich in der Zeitschrift "Cars & Car Conversions", in der er nicht nur über Minis schrieb.

1. How To Modify Your Mini
Ein schon etwas älteres Buch, das aber sowohl Motoren- als auch Fahrwerkstechnik behandelt. Einige Dinge sind mittlerweile technisch überholt, aber man kann immer noch sehr viel aus diesem Buch lernen.






2. BL A-Series Engines
Das Buch gibt es mittlerweile in der dritten Auflage, handelt, wie der Titel richtig hinweist, nur über Motorentechnik, und stellt das Nonplusultra an Daten für die Mini-Motoren und Artverwandte dar.








3. How To Powertune The BMC/BL/Rover 998 A-Series Engine
ISBN 1-901295-26-5
4. How To Powertune The BMC/BL/Rover 1275 A-Series Engine
ISBN 1-901295-07-9

Beide oben genannten Bücher sind von Des Hammill verfasst, überschneiden sich teilweise mit dem Buch von D.V., haben aber auch Informationen, die nicht in DVs Buch stehen. Ich war von der Voraussage beeindruckt, wie das Leistungsentfaltung eines 998ccm-Motors sein sollte, d.h. die maximale Leistung meiner Motoren entsprach genau der Drehzahlvorhersage in diesem Buch.

003 des_hammill_998
003 des_hammill_998
004 des_hammil_1275
004 des_hammil_1275


5. Fast Car Physics von Chuck Edmondson

ISBN13 978-0-8018-9823-5
Der Autor ist Professor für Physik an einer amerikanischen Marinehochschule und Hobby-Motorsportler. Das Buch geht schon sehr ins Detail bezüglich Fahrdynamik, Fahrleistung und auch am Schluss in die Thermodynamik von Verbrennungsmotoren. Kenntnisse in höherer Mathematik wären nicht verkehrt, denn einem Physiker entsprechend finden sich hier und da Differentialgleichungen und Integrale. Um das Buch zu lesen bzw. den Inhalt zu verstehen ist die höhere Mathematik aber nicht unbedingt notwendig. Mir hat dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite sehr gefallen, und ich habe davon viel gelernt.










6. Autos schneller machen von Gert Hack
Verlag: Motorbuchverlag
Gert Hack ist Diplom-Ingenieur und Absolvent der Uni Stuttgart. Einige Jahre lang war für die Technik der Alpina-Renntourenwagen zuständig als Alpina noch Wettbewerbsautos baute. Ganz besonders gefallen hat mir in diesem Buch die Beschreibung über Weber-Vergaser und der Teil "Fahrwerke", in dem sehr gut die Fahrzeugdynamik beschrieben ist. Mini-Fans sollten versuchen im Antiquariat eine ältere Ausgabe des Buches zu bekommen, denn dort ist ein kleiner Teil bei den Fahrzeugbeispielen dem Mini gewidmet.





Die nächsten Buchvorschläge gehen schon tiefer in die jeweiligen Themenbereiche:

8. Fahrdynamik in Perfektion von Wolfgang Weber
Verlag: Motorbuchverlag
Wolfgang Weber ist Rennfahrer in der VLN/NLS-Rennserie, dazu noch Instruktor für Rennfahrerlehrgänge und ist im Vertrieb für Fahrwerksgeometrie-Messstände.Von seiner Ausbildung ist er Wirtschafts-Ingenieur.
Ich finde er versucht hier ein sehr komplexes Themenfeld einigermaßen verständlich dem Leser beizubringen, was nicht ganz einfach ist. Aber ich habe das Buch sehr gerne gelesen und hoffentlich Einiges davon auch verstanden und im Kopf behalten.









9. Fahrzeugdynamik - Mechanik des bewegten Fahrzeugs von Stefan Breuer und Andrea Rohrbach-Kerl
Verlag: Springer Vieweg

Nun, das ist ein schon sehr profundes Werk eines Professors der Mechanik der Ruhruniversität Bochum und seiner Mitarbeiterin Dipl.-Ing. (FH) Andrea Rohrbach-Kerl.
Das Buch ist schon auf einem Ingenieur-mäßigen Niveau, aber wie viele Bücher dieser Art kann auch ein an Fahrdynamik Interessierter einige Dinge daraus mitnehmen. Frau Rohrbach-Kerl war vormals Lehrbeauftragte der FH Köln im Fachbereich Fahrzeugtechnik, wo ich bei ihr das Fach "Statik" hören durfte.









10. Fahrwerktechnik - Grundlagen von Jörnsen Reimpell und Jürgen Betzler
Verlag: Vogel
Ich glaube, hier kann man von einem Standard-Werk zum Thema Fahrwerktechnik ausgehen. Die ursprüngliche Ausgabe dieses Buches geht auf das Jahr 1969 oder 1970 zurück und war seinerzeit das erste Buch in diesem Bereich. Jörnsen Reimpell machte den Weg vom Auszubildenden zum Professor an der FH Köln, wo er der Initiator des Fahrwerke-Labors war. Nach dem Ausscheiden von Reimpell wurde sein damaliger Assistent Jürgen Betzler sein Nachfolger und leitet das Labor bis zum heutigen Tag (2022) und gibt die Vorlesungen im Fach Fahrwerktechnik. Hier hatte ich ebenso das Vergnügen seine Vorlesungen zu hören und auch ein Projekt mit der Software ADAMS- Car durchzuführen.
Das zuvor Gesagte gilt auch hier, denn dieses Buch bewegt sich auf Ingenieur-mäßigen Niveau, was aber Niemanden davon abhalten sollte, einen Blick hineinzuwerfen.





Kontakt:

Bitte besucht diese Seite bald wieder. Vielen Dank für Euer Interesse!